Deutsche Temperley Schule
Exzellente Deutsche Auslandsschule
veröffentlicht der 25.Februar 2019

Schüleraustausch 2019

Der 3.01.19 war der Tag, auf den die 11.klässler jahrelang gewartet hatten! Endlich begann ihre lang ersehnte Austauschreise.

Sie besuchten die Städte Berlin, Dresden, München, Strassburg und London, entdeckten ihre Kultur, Kunst, Geschichte, usw. und nahmen dort an zahlreichen Aktivitäten teil.

Im Rahmen des direkten Austausches mit unseren Partnerschulen, nahmen unsere Schülerinnen und Schüler an einem Kultuprogramm zusammen mit den AustauschpartnerInnen des "Eschbach Gymnasiums” aus Stuttgart und der "Europaschule Rheinberg” teil. Auβerdem hatten sie die Möglichkeit am Unterricht teilzunehmen.

Alle freuen sich sehr über den Austausch mit Deutschland und die spannende Zeit, in der sie viel Neues gelernt und entdeckt haben. Mit ihrer Gastfamilie sowie den neuen Freundinnen und Freunden, hatten sie die Chance, Deutschland in ihrer ganzen Vielfalt und Schönheit kennenzulernen. Sie hatten natürlich auch die Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und ihre Kenntnisse über dieses Land zu erweitern. Es war für sie eine einzigartige Erfahrung!

Hier ihre Meinungen:

München war die Stadt, die mir am besten gefallen hat. Wir haben mit dem Schnee gespielt und auch die Allianz Arena besucht.

Agostina



Berlin war eine Stadt mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten und eine reiche Geschichte. Leider waren die Einwohner nicht sehr nett, sie waren eher unhöflich.

Camila



Das Theaterstück in Berlin fand ich gut und witzig, aber leider konnten meine Mitschüler die Vorstellung nicht genießen.

Das Schloss Neuschwanstein war mein Lieblingsort, und es ist unglaublich, wie der Schnee diesen Ort verschönert.

Sofia



Die Hotels von München und Berlin waren die Besten. In Berlin mussten wir sehr viele Aktivitäten machen pro Tag und es war kompliziert. Das Schloss "Neuschwanstein" in Füssen war auch sehr schön.

Maria Emilia



Für mich das Beste auf der Reise war , die Schlösser und die Allianz Arena zu besuchen.Im Fußballstadion fühlten wir uns wie professionelle Spieler und die Schlösser sahen aus, als sie aus den Filmen genommen worden wären . Zusammenzuleben und alles mit meinen Freunden zuteilen würde ich tausendmal wiederholen, auch die Schneeballschlachten auf den Straßen waren super. Lola

In Tübingen haben wir eine Woche lang in einer Jugendherberge übernachtet, vormittags hatten wir Unterricht in drei verschiedenen Gruppen und Nachmittags haben wir zum Beispiel die Ritter-Sport Fabrik besucht und eine Tour um die Stadt gemacht. Valentina

Der Ausflug ins Gefängnis von Berlin hat uns viele Sachen über die deutsche Geschichte beigebracht, weil wir die Erfahrung eines Gefangenen , der in diesem Gefängnis war, gehört haben.

München war die beste Stadt!! Das Hotel dort hat mir am besten gefallen. Aber die Citytour war ein bisschen lang und es war sehr kalt. Die Allianz Arena war eine der besten Sachen, die ich in München gesehen habe.

Camila



Die beste Stadt für mich war Stuttgart, weil meine Austauschpartnerin super nett war.

Berlin war auch super, besonders, die Berliner Mauer. Der Ausflug in die Gedenkstätte Hohenschönhausen (Stasi-Gefängnis (DDR)) hat am selben Tag stattgefunden und es war auch eine interessante Erfahrung.

Pilar



München war die Stadt, die mir am besten gefallen hat. In dieser Stadt haben wir spannende Ausflüge gemacht, wie der Besuch in die Allianz Arena oder "Dachau". Dresden war auch eine interessante Stadt, diese hat sehr schöne Konstruktionen, zum Beispiel die Oper.

Belen



Dresden war die Stadt, die mir am besten gefallen hat. Der Besuch der KZ-Gedenkstätte in Dachau war sehr interessant.

Stuttgart war die Stadt, die mir am besten gefallen hat. Die zwei Wochen, die ich mit meinem Austauschpartner verbracht habe, waren eine sehr interessante Erfahrung

Valentina



Für mich der beste Ausflug, den wir gemacht haben, war die Gedenkstätte Hohenschönhausen (Stasi-Gefängnis (DDR)), als Mario uns seine Lebensgeschichte erzählt hatte. Der Besuch in die Allianz Arena war auch super. Die Städte,die mir am besten gefallen haben, waren München und Dresden.

Für mich war München das Beste.

Das Hotel war sehr gut, das Essen auch und wir haben viel Spaß gehabt.

Tübingen war auch sehr gut, weil wir junge Leute sprechen konnten, die ein Freiwilliges Soziales Jahr gemacht haben. Sie waren sehr nett und wir haben einen guten Moment mit diesen Leuten verbracht.

Francisco



In Rheinberg konnten wir nicht so viele Sachen machen, aber jeden Tag sind wir in eine andere Stadt gefahren. Wir hatten eine schöne Beziehung mit unseren Gastfamilien.

Die Stadt, die mir am besten gefallen hat, war Stuttgart. Ich habe auch in Stuttgart den Austausch gemacht. Für mich war der Austausch super, weil ich gelernt habe, wie die Deutschen leben und ich musste mich ihrem Lebensstil anpassen. Das Beste, das ich in Deutschland gegessen habe, war Döner.

Das Beste, das ich in Stuttgart gemacht habe, war der Besuch im Mercedes Benz- und Porsche-Museum.

Die Stadt, die mir nicht gefallen hat, war Dresden, weil ich Dresden sehr langweilig finde.

Joaquin



Das Austauschprojekt war sehr gut. Ich war in Stuttgart und die Stadt hat mir sehr gut gefallen. Mein Austauschpartner war sehr freundlich und ich hatte immer etwas zu tun.

Auch meine Austauschfamilie war sehr nett und ich habe fast alles verstanden, wenn sie gesprochen haben. Sie konnten mich auch gut verstehen.

Es hat mir viel Spaß gemacht!

Nicolas



Es hat mir viel Spaß gemacht, mit meinem deutschen "Partner" zu leben, weil ich mit der Familie eine gute Beziehung hatte. Auch bin ich ins Mercedes Benz-Museum gegangen; das hat mir Spaß gemacht.

Santiago



Mein Schüleraustausch in Stuttgart war gut. Die ersten Tage habe ich meine Gastfamilie kennen gelernt. Sie leben in einem Haus mit zwei Stockwerken mit einem Hund als Haustier.

Sie haben dieselben Gewohnheiten wie ich: Abendessen um 20 Uhr wie in Argentinien: nicht Brötchen mit Käse, sondern Pasta oder Fleisch.

Ich habe viel Spaß in Stuttgart gehabt.

Ich hatte meinen Austauschschüler in Rheinberg.

Die Familie war sehr nett und freundlich.

Wir haben viele tolle Sachen gemacht: ich hatte z.B. viel Spass bei dem Fussballspiel Fortuna Düsseldorf gegen VS Leipzig.

Rheinberg ist zwar keine grosse Stadt, aber es gibt einige grosse Städte in der Nähe, die wir besucht haben (Bonn, Köln, Duesseldorf). Das hat mir gut gefallen.

Guido



In Deutschland habe ich am meisten genossen in Berlin zu sein, weil ich wirklich gerne die Reste der Berliner Mauer sehen wollte und viele neue Erfahrungen mit meinen Freunden gemacht habe.

Mauro



Mein Austausch war in Stuttgart. Mich hat überrascht, dass die Stadt so groß war.

Sie hat eine digitale Bibliothek, die sehr cool ist. Auch hat sie ein super großes Einkaufszentrum, das "Milaneo", wo es alle Marken gab.

Mein Austauschpartner hat mir Weißwurst gekocht und ich finde dieses Essen sehr lecker.

Mateo



Mein Austausch war in Stuttgart. Mein Austauschpartner heißt Marko; er lebt in der Nähe der Schule in einer Wohnung im 7.Stock. Marko und seine Familie sind nicht aus Deutschland, sondern aus der Ukraine. Ich glaube, das war besser für mich, denn seine Eltern haben langsamer gesprochen als eine deutsche Person.

Ich habe viele verschiedene Orte in Stuttgart und in der Nähe besucht, immer mit Marko und Mateo, Lola, Joaquin und Sofia, natürlich mit ihren Austauschpartnern.

Nicolás



Die Schule in Rheinberg ist sehr schön und die Lehrer waren sehr nett. Die Ausflüge waren gut.

Juan Ignacio



Die SchülerInnen waren sehr nett. Wir sind am letzten Tag Freunde geworden. Die Familie war sehr freundlich.

Victoria



Der Schüleraustausch war bereichernd, weil ich andere Kulturen kennengelernt habe. Stuttgart ist eine Stadt, die von vielen Menschen besucht wird. Wir haben viele interessante Ausflüge mit den Deutschen gemacht.

María Florencia



Im Schüleraustausch hatte ich viel SpaB, weil ich viele Sachen in Stuttgart gemacht habe, wie Shopping und kulturelle Ausflüge.

Delfina D.B.



Die Schule in Rheinberg ist sehr schön und die Lehrer waren sehr nett. Die Ausflüge waren auch sehr gut. Die Menschen in Rheinberg waren sehr freundlich zu uns.

Juan Ignacio



Wir bedanken uns bei Beatriz Günther (Fachleitung Deutsch - Sekundarstuffe) für ihre Mitarbeit.