Colegio Alemán de Temperley
Colegio Alemán de Temperley
publicado el 19 de Diciembre de 2011

Zeitung Inés

Führung Bad Homburger Schloss
Es war ein sonniger Donnerstag und wir sollten uns alle am Kurhaus um 9.30 treffen. Erstaunlicherweise waren wir alle pünktlich! Wir gingen zusammen zu Fuß zum Bad Homburger Schloss. Da sollten wir auf die Führerin warten, die uns das Schloss und die Kirche zeigen wollte. Die Kirche sah von außen nicht aus wie eine Kirche, denn sie sah nur wie ein normaler Raum aus. Danach, als wir in dem Schloss waren, sollten wir komische Pantoffeln über unsere Schuhe anziehen, damit wir nicht den Boden zerkratzen. Die Führerin erzählte über die Menschen, die da während des XIX Jahrhundert wohnten und wie sie lebten. Es gab eine Prinzessin, die sehr wichtig für die Zeit war, weil sie sozial engagiert war und den Waisen half. In der Mitte des Schlosses gabt es einen weißen Turm, auf den einige von uns gestiegen sind. Von oben hatte man eine schöne Aussicht über Bad Homburg und man konnte auch die Berge sehen. Blick von Bad Homburg auf dem weißer Turm.
Nachmittag in Saalburg
Um 11.45 Uhr haben wir den Bus 5 nach Saalburg genommen. Das ist eine alte Burg auf einem Berge. Es ist sehr grün dort und ein sehr schöner Platz um sich auszuruhen. Da hatten wir eine Stunde um zu essen. Wir machten ein Picknick auf dem Gras und aßen die Sandwiches, die unser Familien uns gemacht hatten. Wir machten Fotos und lagen einfach faul im Gras. Danach kauften wir Eis bei einem Eisverkäufer, der wie Brad Pitt aussah, ein Eis für 2?!!
Wir hatten danach eine sehr lustige und didaktischer Führung durch die Burg. Santi hat einen römischen Soldaten von vor 2000 Jahre gespielt und wir mutmaßten wie sie damals lebten und warum sie Soldaten waren. Wir standen alle in einer Reihe wie Soldaten und posierten wie sie in einem Gefecht.Danach trennten wir uns in zwei Gruppen.


Die Gruppen haben gegeneinander Bogen geschossen und Speer geworfen. Es war ganz lustig, denn wenn man gut geschossen hatte, haben wir alle "¡Bieeen!" geschrienen. Beide Gruppen hatten 122 Punkte. Unentschieden!!Mit dem Speer sollten wir ?das Essen? jagen. Einige waren ganz gut, während andere wohl Hunger gelitten hätten, wenn sie tatsächlich ihr Essen hätten jagen müssten . Es war ein wunderschöner Nachmittag und wir hatten alle viel Spaß.
Party Abend
Um 16 Uhr waren wir schon zurück am Kurhaus. Einige spazierten durch die Louisen Straße und kauften Klamotten oder andere Sachen. Am Abend hatten wir ein Party bei Nils. Um 8.30 sollten alle kommen und obwohl es heißt, dass die Deutschen sehr pünktlich sind, sind sie alle eine Stunde zu spät gekommen!
Am Anfang waren die Lautsprecher kaputt und wir hatten keine Musik. Am Ende brachte Nils Bruder seine Lautsprecher und wir konnten Musik auf Spanisch hören, weil Nils Ipod fast nur Musik auf Spanisch hatte. Um 12 Uhr war die Party schon fertig, weil wir am nächsten Tag zur Schule gehen sollten.

Inés