Colegio Alemán de Temperley
Colegio Alemán de Temperley
publicado el 19 de Diciembre de 2011

Zeitung Caro

Die Internationale Automobil-Ausstellung . 21 September 2011

Die Internationale Automobil-Ausstellung
Fahrt zur IAA
Schon morgens hat sich die Gruppe am Bahnhoff von Bad Homburg getroffen. Während wir auf Marta und Moni warteten, hat die Gruppe "Stein Schere Papier" gespielt. Als die ganze Gruppe zusammen war, sind wir mit der Bahn nach Frankfurt gefahren. Wir sind bei der Messe ausgestiegen. Moni und Marta haben die Eintrittskarten für die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) gekauft. Dort gab es viele verschidene Autos, von den altesten bis zu den neuesten Automodellen. Die Messe war brechend voll!!.
Unfall am Rettungsimulator.
Auf der IAA haben wir nicht nur Autos von den verschiedenen Marken gesehen, sondern auch ein Stand mit einem Unfall-Simulator. Man musste aus einem Auto hervorkriechen, das auf dem Kopf stnd. Ine, Meli und Caro haben das ausprobiert. Als das Auto umgedreht war, mussten sie den Sicherheitsgurten lösen. Caro, die es besonders schnell machen wollte, hat sich dabei den Kopf an dem Dach des Auto gestossen. Meli und Ine, haben sehr darüber gelacht.


Bahnfahrt mit Problemen
Um 12 wollte sich die Gruppe treffen, allerdings mussten die Schüler bis um 14:00Uhr auf Moni und Marta warten, die sich in den Messehallen verlaufen hatten. Der einzige, der auf der IAA geblieben ist, war der autoverückte Nahui. Als wir
gehen wollten, kam gerade ein Zug, in den wir (fast) alle eingestiegen sind. Marta, Ana, Nan und Nicky haben den Zug verpasst. An der nächtster Station ist die Gruppe ausgestiegen, um auf die vier aufgeschmissenen Frauen zu warten. Als die Gruppe wieder vollständig war, sind wir zur Hauptwache gefahren. Dort haben wir verschiedene Geschäfte, wie zum Beispiel den Saturn, H&M und Pimkie besucht, um mal wieder kräftig zu shoppen. Um 18:00 Uhr sind wir wieder nach Bad Homburg gefahren.

Caro