Colegio Alemán de Temperley
Colegio Alemán de Temperley
Nosotros > Estudiar en Alemania
publicado el 13 de Diciembre de 2012

Profesorado de alemán, una posibilidad más

Profesorado de alemán, una posibilidad más

Lehrer, vielleicht auch noch im Fach Deutsch. Bei diesem Gedanken werden viele Schüler vielleicht erst einmal skeptisch gucken oder den Kopf schütteln. Nach 11 oder 12 Jahren Unterricht können es sich viele nicht vorstellen, die Seiten zu ?wechseln? und Lehrer zu werden. Am Mittwoch, dem 12.10.2012, konnten die 11. Klässler der Deutschen Schule Temperley aber erfahren, dass dieser Beruf nicht nur sehr interessant, sondern auch eine hervorragende Anstellungsperspektiven bietet.

Herr Ulrich Labonté stellte die Deutschlehrerausbildung am Instituto de Enseñanza Superior en Lenguas Vivas "Juan Ramón Fernández" vor. Neben dem Anforderungsprofil wurden die Lehrinhalte, Stipendienmöglichkeiten, Deutschlandaustausche und nicht zuletzt die hervorragenden Berufsperspektiven als Deutschlehrer in Argentinien thematisiert. Herr Labonté hob dabei auch hervor, dass gute Lehrer ihren Schülern ?Flügel verleihen?. Natürlich muss man das Arbeiten mit Kindern und Heranwachsenden mögen, um in diesem Beruf glücklich werden zu können. Aber ist diese Voraussetzung erfüllt, bietet eine Ausbildung in Lenguas Vivas interessante Studieninhalte, die nicht nur die Spracherlernung oder die Sprachvermittlung beinhalten, sondern ein weites Kursangebot etwa zur Sprachtheorie, Geschichte oder Philosophie umfassen. Diese anspruchsvolle Ausbildung dauert dann auch 4 ½ Jahre (Grundschulstudium ebenso wie Sekundarstufenausbildung).

Da derzeit nur etwa 70 Studenten an der Deutschabteilung am Lenguas Vivas studieren, wurde die Atmosphäre als familiär beschrieben. Die geringe Zahl der Studenten hat zur Folge, dass alle Studierenden bereits während des Studiums an einer deutschen Schule im Großraum Buenos Aires unterrichten und so nicht nur wertvolle Praxiserfahrung sammeln, sondern auch schon ihren Lebensunterhalt bestreiten können. Da das Gebäude des Instituts sehr zentral im Zentrum von Buenos Aires liegt, ist es von der Südzone aus sehr gut zu erreichen. Diese Tatsache wurde den Schüler auch noch deutlich von Frau Cynthia vor Augen geführt, die derzeit am I.E.S Lenguas Vivas studiert und schon an der Grundschule der Deutschen Schule Temperley arbeitet.

Neben der Deutschlehrerausbildung wurde auch noch die Ausbildung zum Übersetzer angesprochen, die ebenfalls am Institut angeboten wird.

Für alle Interessenten hier noch die Internetadresse von Lenguas Vivas:

ieslvf.caba.infd.edu.ar

Dr. Gerald Landgraf - Studien- und Berufsberater DS Temperley