Es lohnt sich, eine Deutsche Auslandsschule zu besuchen

Ich habe vor 7 Monaten in Berlin gewohnt. Das war eine unglaubliche Erfahrung für mich.
Ich studiere Marketing an der Universität UADE in Buenos Aires seit 4 Jahren.
Meine Universität in Argentinien hat mich gefragt, ob ich einen Austauch mit einer Uni in Berlin machen wollte. Wegen meiner guten Deutsch- und Englischkentnisse hätte ich die Möglichkeit, ein Stipendium zu bekommen, um in einer Deutschen Hochschule in Berlin zu studieren.
Natürlich habe ich Ja! gesagt, und 4 Monate später war ich schon im Flugzeug Richtung Berlin.

Die Stadt ist nicht nur wunderschön, sondern auch unglaublich aktiv und überraschend. Und ich darf nicht vergessen, mich bei der Deutschen Schule Temperley zu bedanken, weil ich schon vieles von dieser Stadt kannte, als ich 2006 am Schüleraustauschprogramm teigenommen habe.
Vom Brandenburger Tor bis zur East Side Gallery... alles ist zauberisch. Ich war, zum Beispiel vier mal beim Chekpoint Charlie oder in der Deutschen Philarmonie.

Während meines Aufenthaltes in Berlin konnte ich ohne fremde Hilfe ein Bankkonto öffnen, mich beim Bürgeramt anmelden (ich war offizieller Bürger von Berlin für 6 Monate!), lernte ich auch die Tickets aller Verkehrsmittel monatlich zu kaufen (U-Bahn S-Bahn, Bus), ging ich in den Supermarkt wie Berliner das auch tun, und konnte sogar einen Vertrag mit einer Handy - Firma schliessen, um mein eigenes Handy zu haben. Alles dank der deutschen Sprache!

Ich habe mich praktisch wie ein Deutscher gefühlt und konnte problemlos vieles erledigen, dank der sehr guten kulturellen und sprachlichen Bildung, die ich an der Deutschen Schule Temperley bekommen habe. Ich konnte meine Sprachkenntnisse nicht nur bei normalen kommunikativen Situationen einsetzen, sondern auch einige Fächer in der Uni ablegen: ein Fach in deutscher Sprache und vier Fächer in englischer Sprache.
Das war aber nicht alles, ich habe Leute von der ganzen Welt kennengelernt! Ich habe jetzt viele Freunde, die aus Japan, Bulgarien, Hungarn, Griechenland, Frankreich, und fast aus jeder Ecke der Welt kommen! Ohne Deutsch, wäre das unmöglich zu erreichen!

Das ist ja wirklich eine wunderbare Erfahrung und ich empfehle es jedem, der an einem kulturellen Austauschprogramm einiger Universitäten teilnehmen will.
Es gibt nichts schöneres als eine Sprache und eine nicht so fremde Kultur live und vor Ort zu geniessen.

Ich wünsche mir, in den nächsten Monaten Briefe von anderen Austauschstudenten aus Argentinien lesen zu können!

Sebastián Saralegui - Ex-Schüler der Deutschen Schule Temperley
Jahrgang 2006

Publicado el 19 de Setiembre de 2012