Temperleybeim European Climate Day

Die Schülerinnen Sol und Eugenia (Klasse 12) imGesprächmit Dr. Joachim Viereck.

Anlässlich des zweiten European Climate Dayam 17. Juni 2015 folgten 25 Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 und 12 der Deutschen Schule Temperley einer Einladung der Deutschen Botschaft in Buenos Aires an das Institut der 'SociedadCientíficaArgentina'. Bei dieser halbtägigen Veranstaltung handelte es sich um ein Zusammentreffen verschiedenster Experten und Interessierter zum Thema 'Klimaschutz: Auswirkungen und Überlegungen' ('CambioClimático: Impactos y Reflexiones').

Ziel der Veranstaltung war, das Umweltbewusstsein und die Verantwortung aller Bürgerinnen und Bürger weltweit zu stärken, indem rege zum nachdenken, reflektieren und diskutieren eingeladen wurde. Vor allem in Argentinien bzw. im Großraum Buenos Aires sind die Unternehmungen zum Klimaschutz, z.B. im Bereich der Mülltrennung und Recycling, erst in Ansätzen vorhanden Dank Umweltschutzorganisationen wie Manos Verdeswerden sie zunehmend verbreitet.

Nach der Begrüßung durch den deutschen Botschafter Herrn Bernhard Graf von Waldersee und dem Botschaft der Europäischen Union in Argentinien, Herrn Alfonso Díez Torres, folgte ein Vortrag von José María Iñet,dem Oberhaupt des traditionellen Mocoví-Stammes aus der Region Santa Fé, über die Traditionen und Integration seines Volkes.

Der deutsche Film 'Taste theWaste' (Valentin Thurn, 2010) dokumentierte eindrucksvoll den Umgang der Überflussgesellschaften mit Lebensmitteln. So landet etwa die Hälfte aller erzeugten Lebensmittel im Müll. Der Film forschte in Europa, Afrika, Asien und den USA nach den Ursachen dieser Verschwendungen und deren Auswirkungen auf das Klima. Unsere Schülerinnen und Schüler, denen besonders als heranwachsende Generation diese Problematik zunehmend bewusst (gemacht) wird, diskutierten angeregt während der abschließenden Gesprächsrunde mit der argentinischen Schauspielerin und Umweltschutz-Aktivistin Katja Alemann, dem Sozialwissenschaftler Fabio J. Quetglas, dem Landwirtschaftsreferenten der Deutschen Botschaft Dr. Achim Viereck und José María Iñet.

Wir sind froh, dabei gewesen zu sein, und denken nun sicher zweimal nach, wo und wie wir einkaufen und ob wir Lebensmittel wegschmeißen!

 

Verena Berger, Fachleiterin Deutscher Fachunterricht und Umweltbeauftragte

Publicado el 1 de Julio de 2015