Colegio Alemán de Temperley
Colegio Alemán de Temperley
publicado el 14 de Abril de 2015

Praktikum an der Deutschen Schule Temperley


Im Rahmen unseres Lehramtsstudiums an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg haben wir die Vorgabe verschiedene Praktika zu absolvieren. Nachdem wir bereits in Deutschland ein ganzes Semester an einer Schule verbracht haben, stand uns nun noch unser Professionalisierungspraktikum am Ende unseres Studiums bevor. Da wir für dieses Praktikum die Einrichtung selbst wählen konnten, nutzten wir die Möglichkeit unseren Horizont zu erweitern und neue Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Das kulturelle und gesellschaftliche Leben in Südamerika machte uns neugierig, da es vermutlich im Vergleich zu Europa einen großen Kontrast darstellt. Daraufhin stellte das Auslandsamt unserer Hochschule den Kontakt zur Deutschen Schule Temperley her, welche uns dann einen Praktikumsplatz anbot.

An unserem ersten Schultag wurden wir sowohl von den Lehrern, als auch von den Schülerinnen und Schülern sehr herzlich willkommen geheißen. Der offene und liebevolle Umgang miteinander, wie beispielsweise dem Duzen oder der Begrüßung mit einem Küsschen auf die Wange, führte zu einer persönlichen Atmosphäre im Schulhaus, welche wir sehr genossen haben. Zudem spiegelte dies für uns die argentinische Kultur, welche wir auch außerhalb unseres Schulalltags erlebten, wider. Für uns stellte dies einer der größten Unterschiede im Vergleich zu Schulen in Deutschland dar, da dort der körperliche Kontakt zwischen Schülern und Lehrern vermieden wird. Des Weiteren haben wir die alltäglichen Schwierigkeiten, wie zum Beispiel Strom- oder Wasserausfall miterlebt. Hierbei erstaunte uns die Gelassenheit und der souveräne Umgang der Lehrkräfte damit, die das Unterrichtsgeschehen wie gewohnt fortsetzten. Bei der Durchführung unserer Unterrichtsprojekte konnten wir uns auf die Unterstützung unserer betreuenden Lehrpersonen verlassen.

Abschließend können wir auf eine schöne, lehrreiche sowie ereignisreiche Zeit an der Deutschen Schule Temperley zurückblicken. Dabei konnten wir viele gewinnbringende Erfahrungen für unsere zukünftige Tätigkeit als Lehrerinnen sammeln.

Anja, Shari und Lea